Indogermanische sprachfamilie


18.01.2021 16:29
Indogermanische Sprachfamilie - Latein einfach erklrt!
Das nennt man Stil: Christian Streich sendet eine Videobotschaft an Fuballprofi David Abraham. Vor 4500 Jahren wanderten Menschen aus den eurasischen Steppengebieten nach Mitteleuropa ein und haben so mglicherweise zur Verbreitung der indoeuropischen Sprachfamilie beigetragen. Woher es stammt, ist umstritten. Ein Team unter Leitung der Harvard Medical School in Boston, USA, und des Australian Centre for Ancient DNA der Universitt Adelaide hat nun Hinweise auf massive Wanderungsbewegungen aus den eurasischen Steppengebieten vor circa 4500 Jahren entdeckt, die einen deutlichen Einfluss auf die Verbreitung. Basierend auf einem direkten Vergleich mit Individuen der Yamnaya-Kultur, Viehhirten aus den eurasischen Steppengebieten, schtzen wir den genetischen Steppenanteil in den Schnurkeramikern aus Sachsen Anhalt auf betrchtliche 75 Prozent, sagt Lazaridis, und fgt hinzu, dass sich die Schnurkeramiker und die Yamnaya-Population. August 2012, die indogermanischen oder auch indoeuropischen Sprachen zhlen zu den am weitesten verbreiteten Sprachfamilien weltweit und lassen sich seit rund 2000 Jahren auch als geschriebene Sprachen relativ gut erforschen. Genomweite Daten von Frhbauern hatten gezeigt, dass dieser dritte Anteil zu dieser Zeit noch nicht in Europa vorhanden war und daher erst spter hinzugekommen sein musste. BZ-Dashboard, aktuelle Daten zum Coronavirus in Baden-Wrttemberg, Deutschland und der Welt.

Bei einem genetischen Einschlag dieser Grenordnung drngt sich die Frage auf, ob diese Expansion auch einen Einfluss auf die Verbreitung von Sprachen hatte. Die in dieser Woche in der. Insgesamt wurden die Gene von ber 90 Individuen sequenziert, die zwischen 30 Jahren vor heute in Europa lebten. Sie liefert eine umfassende, hochwertige Sammlung von Sprachdaten, die sich fr phylogenetische Analysen eignen. Solche Rckschlsse sind deshalb mglich, weil sprachliche Vernderungen nicht willkrlich, sondern in bestimmten Bereichen nach gleichbleibenden Regeln ablaufen. Mrz 2015, fast drei Milliarden Menschen sprechen heute eine der 445 Sprachen, die der indoeuropischen Sprachfamilie zugerechnet werden. Wir wollen verstehen, wie hnlich sich Bevlkerungsgruppen aus Europa, Anatolien, dem Kaukasus, Iran und Indien vor 30 Jahren waren, um so dem potentiellen Ursprung der indoeuropischen Sprachen nher zu kommen. Das gilt nmlich dann, wenn sich der Blick auf die Sprachfamilie weitet, das Indogermanische, oder wie man auerhalb Deutschlands sagt, das Indoeuropische. Wir haben eine neue Technik entwickelt, die es uns erlaubt, die Teile des Genoms zu isolieren, welche die meisten Informationen ber die Menschheitsgeschichte enthalten und haben nur diese Abschnitte sequenziert. Dies enge Verbindung konnte nun auch naturwissenschaftlich belegt werden, ergnzt Harald Meller, Direktor des Landesmuseums fr Vorgeschichte in Halle (Saale).

Reich fgt hinzu: Unsere Ergebnisse stellen die Theorie der Sprachverbreitung im Zusammenhang mit der Einwanderung der ersten Bauern in Frage. Eine nach wie vor ungelste Frage ist die nach dem Ursprung der indoeuropischen Sprachfamilie. Um 60 Jahren vor heute sehen wir einen Wiederanstieg des Jger-Sammler-Anteils im Genom, sagt Co-Erstautor Iosif Lazaridis von der Harvard Medical School. Das bedeutet, dass Jger-Sammler-Gesellschaften noch bis lange nach Ankunft der Bauern bestanden haben mssen. Trotz eines unglcklichen Fehlstarts schnuppert der SC Freiburg in Mnchen an einer Sensation dank Joker Nils Petersen. Diese Bevlkerungsgruppe unterscheidet sich genetisch deutlich von den damals in Europa lebenden Jgern und Sammlern.

Die genetischen Daten besttigen dies jedoch nicht, sagt Erstautor Wolfgang Haak von der Universitt Adelaide. Die zahlreichen Einzelsprachen lassen sich - abgesehen von bruchstckhaft berlieferten Sprachen - in elf groe Sprachgruppen unterteilen. Die Ergebnisse legen nahe, dass die Schnurkeramiker, nicht nur genetisch eng mit den Hirten aus der Steppe verwandt sind, sondern mglicherweise auch eine hnliche Sprache hatten, sagt Lazaridis. Mehrheitlich vertritt die historische Sprachwissenschaft die Auffassung, die indogermanische Sprachfamilie sei vor rund 6000 Jahren in der pontischen Steppe in der heutigen Ukraine entstanden. Deshalb knnen Sprachwissenschaftler die indogermanische Grundsprache in ihren verschiedenen Aspekten rekonstruieren (Lautsystem, Grammatik, Wortschatz, Syntax). Diese Sprachfamilie, zu der auch Englisch, die romanischen und skandinavischen Sprachen, ebenso Polnisch und Russisch bis hin zu Hindi in Indien zhlen, ist auf jedem Kontinent anzutreffen. Keramiken, aus dem Mittelmeerraum und dem mittel- und nordeuropischen Kontinent beruhen. Zur Klrung des Alters dieser beigabenlosen Bestattungen wurden 14C-Datierungen in Auftrag gegeben.

Bundesliga, sC Freiburg schrammt in Mnchen knapp am Punktgewinn vorbei. Sie haben auch groe Teile der Ursprungssprache, das. Wie kam Indoeuropisch nach Europa? In Deutschland sind es die sogenannten Schnurkeramiker am bergang zwischen Jungsteinzeit und Bronzezeit, bei welchen erstmals die dritte Komponente auftaucht und deren Erbgut damit einen zweiten Bevlkerungsumbruch markiert, sagt Haak. Diese zogen vor mehr als 9000 Jahren aus dem Nahen Osten gegen Westen und wurden bereits vor rund 7500 Jahren in Mittel- und Westeuropa sesshaft.

Die aufflligen bereinstimmungen in den materiellen Hinterlassenschaften der Schnurkeramik- und der Yamnaya-Kultur waren bereits bekannt. Es war ein echtes Aha-Erlebnis, als wir die ersten Daten ansahen, schwrmt Lazaridis. Der hatte den SC-Trainer 2019 umgerammt, jetzt bestritt er sein letztes Spiel fr Frankfurt. Zusammen bilden sie die indogermanische Sprachfamilie. Da smtliche Mittel- und Nordeuroper heutzutage einen hohen genetischen Anteil der damaligen Steppenbewohner in sich tragen, und zudem eine indoeuropische Sprache sprechen, ist zumindest ein deutlicher Beitrag der Steppe nicht ausschlieen, bemerkt Haak. Wenige Forscher dagegen favorisieren eine andere Theorie, nach der die indogermanischen (indoeuropischen) Sprachen ihren gemeinsamen Ursprung vor 80 Jahren im heutigen Anatolien haben, von wo aus sie sich gemeinsam mit der Landwirtschaft ausgebreitet haben sollen. Das ist ein heikles Thema und muss mit Bedacht angegangen werden, warnt Mitautor Johannes Krause, Direktor des neuen Max-Planck-Instituts fr Menschheitsgeschichte in Jena.

Als wissenschaftliche Disziplin hat sich die Indogermanistik zur Aufgabe gemacht, aus den berlieferten indogermanischen Tochtersprachen Rckschlsse auf die gemeinsame Grundsprache, das sogenannte Urindogermanische, zu ziehen. Science verffentlichten Ergebnisse sttzen die von der Minderheit vertretene Auffassung in mageblicher Weise. Am Ende reicht aber auch das nicht: Freiburg verliert mit 1:2. Im Vergleich zu sportlich nicht aktiven Menschen leiden Fuballspieler fast doppelt so hufig unter O-Beinen. Der dritte Anteil war in jedem Individuum zu sehen, das jnger als 4500 Jahre war, und in keiner der lteren Proben aus Mitteleuropa. Wann und wie war jedoch unklar. Rund drei Milliarden Menschen sprechen heute eine der knapp 400 verschiedenen indoeuropischen Sprachen. Tatschlich fanden sich unter den Proben auch einige Ausreier, die bisher archologisch allein aufgrund ihrer Ausrichtung als lter eingestuft wurden, allerdings die dritte Komponente aufwiesen. Das spiegelt einen grundlegenden Fortschritt in der DNA-Forschung wider, der es mglich macht, gleichzeitig die Genome Duzender von Individuen zu testen, sagt Projektleiter David Reich von der Harvard Medical School, dem Broad Institute und dem Howard Hughes Medical Institute.

Von Eyp Ertan, dpa. Der Terminus selbst wurde 1823 von Julius Klaproth geprgt. Das Indogermanische ist weltweit verbreitet. Dazu gehren auch Deutsch, Englisch, Franzsisch, Italienisch, Griechisch, Iranisch und Russisch. Den Nachweis dafr liefert die linguistische Palontologie: Bestimmte Wrter, die im Zusammenhang mit der Technik von Radfahrzeugen benutzt werden, finden sich  in allen Zweigen der indogermanischen Sprachfamilie wider. Hnlich wie rund 270 nach Christus, mit dem Zusammenbruch des Rmischen Reichs, die vorherrschende lateinische Sprache in die romanischen Sprachen Italienisch, Spanisch, Franzsisch und Rumnisch mndete, muss es fr die gesamte indoeuropische Sprachfamilie ebenfalls eine Ursprungssprache gegeben haben.

Bedeutung phylogenetischer Stammbume, die lexikalischen Daten fr diese Analyse stammen aus der. Die Jger-Sammler sind jedoch nicht komplett verschwunden. Seither haben sie nicht nur einen Stammbaum der Sprachverwandtschaften akribisch zusammengetragen. Die fachbergreifende Interpretation von archologischen, linguistischen und genetischen Daten ist jedoch kontrovers. Archologisch wurden bisher zwei unterschiedliche Wanderungsrouten der Bauern beschrieben, welche im Wesentlichen auf Unterschieden im materiellen Fundgut,. Die Proben fr die Studie wurden von einem internationalen Team unter mageblicher Beteiligung der Universitten Mainz, Basel und Tbingen, dem Landesamt fr Denkmalpflege und Archologie Sachsen-Anhalt mit Landesmuseum fr Vorgeschichte in Halle, sowie dem neuen Max-Planck Institut fr Menschheitsgeschichte in Jena zusammengestellt. Das Entschlsseln des Erbguts von Arten kann helfen, ein Warnsystem fr ihr drohendes Aussterben aufzubauen. Haak geht sogar noch weiter: Das Signal ist so stark, dass man fast von einer genetischen Datierung sprechen knnte, basierend auf dem Vorkommen von ein, zwei oder allen drei Komponenten. Von Joshua Kocher, Konstantin Grlich.

Alltagswissen, bekommt man vom Fuballspielen O-Beine? Die Frhbauern aus Spanien, Deutschland und Ungarn sind genetisch nahezu identisch, was auf einen gemeinsamen Ursprung im Nahen Osten schlieen lsst. Bei der Analyse der Datenstze kristallisierten sich zwei wesentliche Bevlkerungsumbrche heraus: Der erste Umbruch geht auf die Ausbreitung der frhen Bauern ber ganz Europa zurck. Juliette Irmer erklrt, was es mit dem Genom-Atlas auf sich hat. Die  Vorgeschichte bekannter Ereignisse der Zeitpunkt des ersten Nachweises einer toten Sprache sowie Ereignisse, die sich aus archologischen Befunden oder historischen Belegen schlieen lassen,  werden verwendet, um den abgeleiteten Sprachfamilienstammbaum auf den Zeitaspekt zu kalibrieren. Reich, Haak und ihre Kollegen sind trotz der monumentalen Aufgabe optimistisch, dass man sich der Lsung annhern wird. Ber die Hlfte der Proben stammen aus Sachsen-Anhalt, wo beim Bau von ICE-Trassen und Bundesstraen wertvolle Neufunde gemacht wurden, deren genetische Analyse auch von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziell untersttzt wurde. Die Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft, kurz Indogermanistik, hat die sogenannten "indogermanischen" Sprachen zum Forschungsgegenstand. Endlich liegt Schnee, sogar in niedrigeren Lagen des Schwarzwalds.

Allerdings haben wir mit alter DNA endlich die zeitliche und genetische Auflsung, die uns hier weiterbringen kann. Indo-European Lexical Cognacy Database (IELex die von der Gruppe, evolutionary Processes in Language and Culture am Max-Planck-Institut fr Psycholinguistik entwickelt wurde. DNA-Entschlsselung, die Molekularbiologie kann den Artenschutz in neue Sphren katapultieren. Syntax und der Semantik bis hin zur. Die Forscher, darunter auch Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts fr Menschheitsgeschichte in Jena, widersprechen damit teilweise den populrsten Thesen ber den Ursprung der indoeuropischen Sprachen, denen zufolge der Urahn dieser Sprachen mit den frhen Bauern vor mehr als 9000 Jahren aus dem Nahen Osten nach Europa kam. Wenn man ein Auge zudrckt, zhlt Deutsch zu den erfolgreichsten Sprachen dieser Welt. Das Coronavirus verbreitet sich weiter die zweite Welle der Pandemie ist lngst. Jahrhundert verblffende Gemeinsamkeiten zwischen Lateinisch, Griechisch und Sanskrit in Indien gefunden. Das deckt sich mit der Ansicht von Linguisten, die argumentieren, dass die Sprachentwicklung schneller voranschreitet als die der Gene, und fr die eine Verbreitung der indoeuropischen Sprache mit den ersten Bauern daher einige tausend Jahre zu alt ist. Hasta luego, christian Streich sendet Videobotschaft an David Abraham.

Die Wanderungsbewegung aus dem Osten, bereits in vorausgegangenen Arbeiten, hatten einige derselben Autoren auf die genetische Zusammensetzung aller Europer aus drei wesentlichen Bestandteilen hingewiesen: genetische Anteile von Jger-Sammler-Populationen und Frhbauern sowie eine dritte Komponente mit hnlichkeit zu Sibiriern und den ersten Indianern Amerikas. Ein groes internationales Team, zu dem auch Max-Planck-Wissenschaftler Michael Dunn zhlt, hat jetzt die Ergebnisse einer innovativen phylogeographischen Bayes-Analyse sprachlicher und rumlicher Daten von indogermanischen Sprachen vorgelegt. Wie die Werte aktuell aussehen zeigen wir mit den Daten fr den Sdwesten, Deutschland und die Welt. Etwa die Hlfte der Weltbevlkerung spricht heute eine indogermanische Sprache. Spurensuche, jede Schneeflocke ist ein absolutes Unikat. Die dort beschriebene Analyse kombiniert ein Modell der Lexik-Entwicklung einzelner Sprachen mit einem expliziten rumlichen Verbreitungsmodell von Sprechern dieser Sprachen. Doch wie schnell sinken die Flocken eigentlich zu Boden und sieht jede Schneeflocke wirklich anders aus?

Ähnliche materialien